Jenzig-Gesellschaft e.V.

 
 
 
 

(06) -09.11.2007 -Krankenbesuch Klaus Weber

(06) -09.11.2007 -Krankenbesuch Klaus Weber

Klaus Weber ein echter "Vollblut"-Jenziger! Mit 26 Jahren trat er am 14.12.1947 in die Jenzig-Gesellschaft ein, am 26.12.2009 verstarb er nach langjährigem Leiden im 62. Mitgliedsjahr. Selbst schon an den Elektro-Fahrstuhl gebunden, verpasste er kaum eine Singstunde als 2.Bass des Jenzig-Chores. Acht lange Jahre war er dann an das Pflegebett gebunden, jährlich ließen wir es uns nicht nehmen, ihn zumindest an seinem Geburtstag zu besuchen - seine Augen glänzten vor Freude! Am 8.Juni 2009 brachte der Jenzig-Chor ein Ständchen an seinem Krankenbett, ein großer Wunsch ging damit für ihn Erfüllung! Mit Stolz präsentierte er uns sein Polo-Shirt. Es sollte der letzte Besuch in dieser Größe bei ihm sein! Zu seinem 88.Geburtstag wenige Wochen später gratulierten vier Jenziger, es sollte unser letzter Kontakt sein. Sein ihn liebevoll pflegender Sohn Ulrich bat beim Geburtstagsbesuch am 9. November 2007 um Aufnahme in die Gesellschaft, die Augen von Klaus blitzten vor Freude - Uli wurde zum 01.01.2008 offiziell aufgenommen und trägt somit die Generation Weber in unserer Gesellschaft weiter. Er übergab uns nun nach Ordnung des schriftlichen Nachlasses die Mitgliedskarten seines Vaters zur Aufbewahrung im Archiv. Sie sind in der Bildergalerie "Historische Aufnahmen" einzusehen. Wir werden die Erinnerung an Klaus Weber ehrend bewahren! 

Chorprobe 1992, 1. Reihe 2.v.r. Klaus Weber

  Im Jahr 2008 widmeten Klaus und Sohn Ulrich die Bank auf der "Nase" - in Verbundenheit zu Berg und Verein!

Widmungsschild auf Bank Nr. 34

  Ständchen des Jenzig-Chores am 08.06.2009 vor dem Krankenbett