Jenzig-Gesellschaft e.V.

 
 
 
 

Veranstaltungen 2011

*17.12.2011 - Weihnachtsfeier im Jenzighaus
Eine gelungene Veranstaltung, 66 Jenziger waren erschienen und wohl jeder der Anwesenden kam auf seine Kosten. Nach Vortrag des Jenzig-Chores und dem Weihnachtsgedicht von Wolfgang Eifler folgte die Verteilung  einer kleinen Weihnachtsgabe des Vorstandes durch Ursula Hoppe und Bärbel Kachel - nützliche Kleinigkeiten für Jedermann. Dann folgte der Festtagsschmaus -begleitet von Klaviermusik- durch den Künstler des nachfolgenden kabarettistischen Ensembles aus Weimar unter dem Motto "Erna der Baum nadelt". Anschließend weihnachtliches Singen mit Begleitung am Klavier durch Franz Linke - und dann, einfach fröhliches Zusammensein im Zeichen der Weihnacht! Herzlichen Dank auch an dieser Stelle an das Team um Frau Bogatzki, wir überreichten an alle Angestellten ein kleines Präsent als Dankeschön für die schönen Stunden. 

...ein prächtiger Baum!

 

                                                                                                         
Dank dem Team der Berggaststätte!
 
*12.11.11 - Nachbarschaftstreff im Jenzighaus
Ein netter Abend, die Gaststätte "knackend" voll, eine wohl gelungene Veranstaltung.  Gäste von der Fuchsturm-, der Forsthaus- der Lobdeburggesellschaft und weitere Gäste aus der Stadt waren erschienen, die Wirtsleute hatten gehörig zu tun. Der Jenzichor eröffnete, wenn auch leider nur in kleiner Besetzung, der Vorsitzende begrüßte und dann nahm das lustige Treiben seinen Lauf. Ein erfreulicher Tagesordnungpunkt war die Ehrung unseres Herrn Dieter Bock  zu seinem 45. Mitgliedsjubiläum, die Dokumentenübergabe an die neuen Mitglieder Frau Fischer, Herrn Schwab und Herrn Keßler - spontan meldete sich dessen Partnerin Frau Marlene Schroeder und übergab ihren Antrag auf Mitgliedschaft! Für musikalische Umrahmung sorgten  Franz Linke am Klavier, Margrit Neumeister mit Akkordeon und Lutz Marckardt mit der Mundharmonika. Gegen 20.30 Uhr führte Herr Wolfgang Eifler seine DVD vor vom Vereins-Ausflug Juli 2011 "Jenziger erwandern das Rofan-Gebirge". Nach weiterem Rundgesang und gemütlichem Plausch ging es dann wieder hinab in das nächtliche Tal, dem Lichterreigen unserer Heimatstadt entgegen.
                                                                     Herzlichen Glückwunsch, Dieter, zum 45.Vereinsjubiläum!
                                                 - Auf gute Zusammenarbeit, Frau Fischer
                                                                    - Auf gute Zusammenarbeit im Verein und im Jenzig-Chor, lieber Ulrich
                                  - Auf gute Zusammenarbeit, lieber Marco
              Marlene Schroeder -ich bitte um Aufnahme!
*09.11.11 - Arbeitseinsatz gegen "Laub & Co"
Trotz Nebelschwaden kämpften sich neun Jenziger den Wanderweg aufwärts - alles was sich in den Weg stellte wie Laub, Gestrüpp, Papiertaschentücher (!), Unrat usw. wurde beräumt, der Weg bekehrt und das Gesamtergebnis mit Stolz besehen. Einige Vorbeikommende zollten uns Beifall - natürlich sahen auch andere Vorbeikommende ohne Gruß darüberhinweg. Doch wir ließen uns nicht beeindrucken - die positiven Gesten nahmen wir mit Freude entgegen. 
 


 
*16.10.11 - Sängerfahrt Thür.Wald
Bei tollstem Spätsommerwetter ging es fast pünktlich los - 31 Jenziger und fünf Gäste (hoffentlich baldige Vereinsmitglieder?), erste Rast am "Mühlberger Spring" - kaum einer unter uns kannten diesen heimeligen Ort am Fuße der Mühlburg. Dann zweite Station im Dokumentationszentrum "Jonastalverein" in Rudisleben. Wir ließen uns im Anschluss die wohlschmeckende Bratwurst vom Fleischermeister Heyn munden. Und dann die Fahrt durch Abschnitte der "Deutschen Alleenstraße" - entlang der nachdenklich stimmenden Rüstungsvorhaben des Dritten Reiches im Jonastal - die herbstliche Natur einfach prächtig! Pünktlich 14.00 Uhr trafen wir dann auf dem Dolmar ein und ließen uns Kaffe&Kuchen munden. 15.30 Uhr dann Fußmarsch bergab zum wartenden Bus und schließlich die Heimfahrt bei immer noch prächtigem Wetter - Jena empfing uns wie geplant gegen 18.00 Uhr.
 
 
*25.09.11 - 24.Bundestreffen beim Regenberg-Verein
Bei tollem Spätsommerwetter waren vier Jenziger dabei! gemütliches Treiben vor der malerisch im Wald gelegenen Berghütte, mit Musik von Klampfe und Akkordeon, lustigen Reimen, freund-schaftlichem Gedankenaustausch vergingen die Stunden "wie im Fluge".
 
(weitere Bilder in "Bildgalerie/Teil4")
 
*17.09.11 - Wanderfahrt Sektkellerei Freyburg
Per Hopperticket (keine Fahrscheinkontrolle!) gelangten 26 Jenziger wohlbehalten am Ziel an, schnurstraks ging es in die Rotkäppchenkellerei - erlebten eine tolle Führung ins Reich der "Blubberei". Bei der Probenahme wurden uns die Unterschiede der Gärungsreifen erläutert, nun wissen wir auch die "kleinen" Unterschiede von Flaschengärung und Premiumflaschengärung!
Wunderbares Spätsommerwetter über Freyburg! Das bestellte Mittagessen mundete vortrefflich, dann ging es hinauf auf die NEUENBURG. Und auch wieder hinunter in ein kleines Weinlokal zum Eiskaffee & Co. Gegen 16.35 Uhr fuhren wir zurück gen Jena - vorbei an Groß-und Kleinjena! 
   Prosit!
*10.09.11 - PS-Lotterie  der Sparkasse Jena-Saaleholzland
Großer Galaabend zur 4. Gewinnauslosung in der Mensa Südwerk - fünf Bergvereine erhielten für ihre ehrenamtliche Arbeit um ihre "Berge" eine Spende in Höhe von 500  € überreicht, um damit eine spezielle Maßnahme finanzieren zu können. Eine gute Sache sind die PS-Lose in jedem Falle. Wir haben für den Verein 10 Stck, eine Reihe von Gesellschaftsmitgliedern weitere Lose privat erworben. Interessierte Vereinsmitglieder wenden sich bitte an den Vorstand, falls Interesse zum Erwerb besteht.
      Entgegennahme der Spenden
 
*28.08.2011 - 23.Bundestreffen auf dem Fuchsturm
Reges Treiben auf dem Fuchsturm - die einladende Gesellschaft hatte sich alle erdenkliche Mühe gegeben, um im Zeichen ihres 150.Gründungsjubiläums allen Gästen aus Jena und dem Thüringer Wald  - Mitgliedern des Bundes der Thüringer Berg-Burg-Waldgemeinden eine schöne Feier zu ermöglichen. Nach dem Treffen auf der Weihestätte begann das bunte Treiben auf der Terrasse - der Wettergott hatte ein Einsehen, ließ die liebe Sonne scheinen. Der Gratulationsreigen wurde vom Burgherren und seiner Stellvertreterin genossen. Die vielen Glückwünsche werden mit Dank angenommen.
Was übergaben wir? 
...eine Urkunde über den Erwerb einer Kalksteinplatte im neuen Fußboden der Stadtkirche Skt. Michael - sicher eine ausgefallene Idee, aber eine mit Nachhaltigkeit, verewigt im Spendenkataster von der Jenzig- an die Fuchsturm-Gesellschaft!
 
...mit unseren Vereinsfahnen präsent.
 
...die Jenziger an ihrem Gedenkstein...    
(Bericht auf Link "Bildgalerie/Teil 4-Thür.BergBurgWaldgemeinden) 
 
*16.08.2011 - Sanierungsabschluss Jenzighaus 
Im festlichen Rahmen wurde der Sanierungsabschluss begangen. Der Vorstand der Wilhelm-Härdrich-Stiftung war vollzählig erschienen als Gast der Jenzighausbetreibergesellschaft mbH. Mit zugeladen waren neben Vertretern des Vorstandes der Jenzig-Gesellschaft auch die Vorsitzenden der Nachbarberg-Gesellschaften, Baubeteiligte sowie Vertreter der Presse. Stolz präsentiert sich nun "unser" Vereinshaus dank der eingesetzten Mittel der Stiftung in Höhe ca. 120 T€. Wir wünschen der "Jenzighaus Betriebsgesellschaft mbH " viel Erfolg bei der Bewirtschaftung und ein gutes Zusammenwirken mit unserer Gesellschaft zum Wohle der ganzen Region.
           Herr Dr. Schröter gratuliert im Namen des Vorstandes der Wilhelm-Härdrich-Stiftung
   
  (dieses Foto:Frau Glasser, Presseref.StadtJena)
 
          
Der Vorstand der Jenzig-Gesellschaft wünscht der Geschäftsführerin, Frau Birgit Bogatski, viel Erfolg und weitere gute Zusammenarbeit!         
(Weitere Bilder in Kürze in der "Bild-Galerie")
 
*13.08.2011 - Wanderung, 7.Etappe Saalehorizontale
Trotz misslichem Wetter hatten sich 15 Jenziger aufgerafft und begannen mutig am Treffpunkt "Schöne Aussicht" Wöllnitz den 7.Teilabschnitt. Nach Begutachtung eines toll behangenen Apfelbaumes und Vereinbarung eines Erntetermines bei der Eignerin ging es hurtig voran, bald war der Fürstenbrunnen erreicht und schließlich auch das Plateau des Johannisberges (373müN). An der Sommerlinde als florale Attraktion mit flüssiger Stärkung und C-Horn Ständchen unseres Alois wurde abgebogen Richtung Berghang, dort genossen wir den herrlichen Blick ins Saaletal. Das Erinnerungsfoto mit Selbstauslöser, damit auch der Fotograf HansJoachim "mit drauf ist", dokumentiert diesen Moment. Nach alpinen Abschnitten und auch gemächlinge Waldwege erreichten wir dann die Lobdeburg-Ruine. In der Lobdeburgklause endete die Wanderung beim gemeinsamen Mittagsmahl und eine wiederum erlebnisreiche Veranstaltung unserer Gesellschaft in heimischen Gefilde!  
 
                                                                                                                                                                     ...
...unser Hornist Alios in Aktion! 
  
*16.07.2011 - Gastspiel Kabarett "Sinnflut" Weimar
Ein netter Abend, schmunzeln ohne Ende über und mit Loriot! Bis zum letzten Platz besetzter Saal - ca. 110 Gäste! Die Wirtsleute gaben sich alle Mühe -dafür ein spezielles Dankeschön. Die auf der Terrasse vor der Veranstaltung gereichte spezielle Speisekarte mit den eigenartigen Gerichtsbenennungen konnte man erst später deuten, denn als Pausenfüller trat mehrfach der "Sternekoch" der Loriot-Küche auf und erläuterte selbige. Am 21.08.11 dann ein erneutes Gastspiel im Jenzighaus, freuen wir uns darauf. Anmeldungen bitte an Herren Eifler (Tel. 03641396957) und Ratzenberger (Tel. 03641309101).
 

* 07.-10.07.2011 - Jenziger erobern Gipfel des Rofangebirges 

Das war eine tolle Wanderfahrt - 19 Jenziger gingen auf "große" Fahrt - mit zwei Kleinbussen und zwei PKW trafen wir uns am 07.Juli gegen 14.00 Uhr an der Talstation der Seilbahn. Nach bezug der Quartiere wurde die nähere Umgebung und die erste Hütten erkundet. Am nächsten Morgen-oh weh! Nieselregen, mit Schutzumhängen ging es bergan - wie vom Hüttenwirt vorhergesagt, erschien um 10.37 Uhr die Sonne, sie verlies uns nicht mehr, sodass gegen Mittag der Gipfel (Rofanspitze) in Höhe 2.249 müN freudig und mit (vor-)letzter Kraft erklommen war. Am nächsten Morgen "Heldenwetter" über dem Rofanmassiv! Wir erklommen die Höhe 2.299 müN - die Eindrücke unbeschreiblich! Doch der Abstieg war nicht "Ohne" - erforderte das (vor-)letzte unserer Kräfte! Zwischenstation auf der Mauritz-Alm bei Buttermilch und "anderen" Flüssigkeiten.

Am Abend sangen wir auf der Terrasse bis zur Hüttenruhe (und etwas darüber) bei Gittarrenklängen unserer beiden Künstler Werner und Peter. Vorher erhielt das Hüttenteam unser Fahnenband und Hansjoachim als "Chef de Mission" den Dank der Wandergruppe.

 

  Die Erfurter Hütte im Rofangebirge 1.834 müN (Weitere Schnappschüsse unter "Bildergalerie/Vereinsleben") 

 

*25.06.2011 - 7. Berglauf und Sommersonnenwende auf dem Jenzig

Bei etwas ungünstigem Wetter herrschte gute Stimmung - nach dem Einlauf der Sportler und der Siegerehrung folgte die Sommersonnenwendfeier. Unser Hornist Alois gab den Auftakt für den Vortrag des Jenzig-Chores. Für die gute Stimmung sorgten "De Stadtbummler" aus Stadtroda mit ihren zünftigen Weisen. Bis gegen Mitternacht harrten Jenziger und Gäste am Lagerfeuer aus, die Romantik war gesichert. Sechs Jenziger (Ratzenberger`s, Richter`s, Eifler`s) harrten bis gegen 01.00 Uhr aus, bezogen die freundlichen Wanderquartiere im Jenzighaus. Am Sonntagmorgen genossen sie das "fürstliche" Frühstück des Wirtes und räumten anschließend die Bergwiese auf!

 

         

  - Kraft sammeln für das Aufräumen der Bergwiese!

Punkt 10.00 Uhr Treff an der Staßenbahn-Endhaltestelle Jena-Ost. 16 Jenziger und ebensoviele Landgräfler waren erschienen und es ging hurtig `gen Jenaprießnitz. Mit herrlichem Sonnenschein wurden wir am Ziel, dem Brauhof des Vereines begrüßt, es gesellten sich noch einige Jenziger, Fuchstürmler und Ortsbewohner ein - es gab prima "Untergäriges", Bratwürste und Brätel. Alois blies mehrere Ständchen und es wurde auch zünftig gesungen -u.a. auch der Song von den Ziegen im Stall!  Schöne Stunden - danke den Gastgebern vom "Brau-und Heimatverein".  

 


   Blick in unser neues Archiv -klein aber fein!

 

    =>   zurück